Herzlich willkommen im Studienzentrum Berlin-Mitte

Unser Studienzentrum ist für Sie geöffnet!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe NAKO Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

unser Studienzentrum ist derzeit unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen für Sie geöffnet.
Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin muss während des gesamten Aufenthalts im Studienzentrum eine medizinische Maske tragen. Diese stellen wir bei Bedarf zur Verfügung.

Wir senden jedem Teilnehmer außerdem zur Anreise eine FFP-2-Maske mit der Terminbestätigung zu.

Derzeit erhalten alle Mitarbeiter der Charité eine Impfung gegen Sars-CoV-2. In unserem Studienzentrum haben bereits 14 von 24 Personen ihre erste Impfung erhalten.

Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Ihr NAKO Team aus dem Studienzentrum Berlin-Mitte

Die NAKO Gesundheitsstudie geht in die nächste Runde!

Wir bedanken uns bei den insgesamt 11.048 Teilnehmende aus Berlin, die an der Langzeit-Studie „Gemeinsam forschen für eine gesündere Zukunft – Die NAKO Gesundheitsstudie“ in unserem Studienzentrum teilgenommen haben.

Die NAKO ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und den beteiligten Ländern geförderte Bevölkerungsstudie, welche die komplexen Zusammenhänge bei der Entstehung von Volkskrankheiten wie zum Beispiel Herz-Kreislauferkrankungen, Zuckerkrankheit oder Krebs untersucht. Zentrale Fragen der Untersuchung sind dabei: Welche Risikofaktoren gibt es? Was kann uns schützen? Welchen Einfluss haben Umwelt, Arbeitsumfeld und soziale Kontakte auf unsere Gesundheit?

Diese und weitere Fragestellungen können jedoch nur durch eine langfristige Beobachtung des Gesundheitszustandes aller Teilnehmenden und die Erfassung möglicher gesundheitlicher Veränderungen zuverlässig beantwortet werden. Eine hohe Teilnahmerate sichert hierbei die Aussagekraft der Ergebnisse und den langfristigen Erfolg der Studie. Wir freuen uns deswegen über jeden Teilnehmenden, der uns weiterhin unterstützt die Früherkennung, sowie die Entwicklung von geeigneten Präventionsmaßnahmen und neuen Therapieformen zu verbessern.